KATEGORIE: Lehrgänge Karate

Lehrgang in Hanau

Auch das schöne Wetter hielt einige Karatekas aus unserem Dojo nicht ab, zum Lehrgang mit den Meistern Lothar Ratschke und Fritz Oblinger (beide 8. DAN) nach Hanau zu fahren. In der Oberstufe zeigten die Referenten zu Kihon, Kata und Kata Bunkai / Selbstverteidigung wie wichtig das Bewegungsverhalten des Verteidigers ist, wenn die eingesetzten Techniken wirksam ins Ziel gebracht werden sollen. Ausholbewegungen, Abstand, Winkel, Stand vor, während und nach der Aktion. Das bedeutet immer wieder hohen Übungsaufwand, auf den man nicht verzichten kann.

Pfingtslehrgang in Bous

Volker Schwinn (8. DAN) und Bernd Hinschberger (5. DAN) waren die namhaften Referenten des  Pflingslehrganges in Bous. Grund genug für viele Karatekas an diesem Lehrgang teilzunehmen, so auch für einige aus unserer Erwachsenengruppe. Trotz hochsommerlicher Temperaturne zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr großes Engagement und Interesse, alle trainierten begeistert mit. Darüber freuten sich natürlich auch die Referenten, sie ermunterten die Teilnehmer das Erlernte in den eigenen Trainingseinheiten zu verwenden und umzusetzen.

Gasshuku Training mit Volker Schwinn (7. DAN)

dsc05799_1An einer weiteren Einheit der Gasshuku-Reihe im Dojo des Bushido Völklingen nahmen Karatekas des Vereins teil. Dieses Mal richtete Volker Schwinn (7. DAN) den Fokus auf die DAN-Vorbereitung. Dementsprechend standen die DAN-Prüfungsteile auf dem Programm, die Volker in gewohnt „schweißtreibender“ Art den Trainingsteilnehmern näherbrachte. KATA-Training und die Erarbeitung recht anspruchsvoller Technik-Kombinationen, die dann mit Partner geübt wurden, ergänzten das Trainingsprogramm.

dsc05821_

17.09.2016 Karate – Kyusho mit Achim Keller (8. DAN) und Fritz Oblinger (8. DAN)

Mit dem großen Thema Kyusho-Jitsu beschäftigte sich ein Lehrgang im bayrischen Ingolstadt, geleitet von Achim Keller und Fritz Oblinger. Von Anfang an wurde deutlich die Brücke geschlagen vom klassisch-traditionellen Karate zum Thema Kyusho. Beides gehört zusammen, also nicht voneinander trennen, sondern zusammenführen. Allerdings erst dann, wenn das Fundament stimmt, Sicherheit und Exaktheit in der Ausführung von Technik und Kata. Wenn man dann in Theorie und Praxis das Thema angeht, öffnen sich im Technik- und Kataverständnis neue Türen. Welchen Stand wähle ich, welche Technik wähle ich, in welchem Winkel stehe ich, wie und wohin bewege ich meinen Körperschwerpunkt. An vielen Beispielen aus den Kata machte Achim Keller deutlich welche Möglichkeiten sich hier darbieten. Wenn man körperempfindliche Punkte treffen will, muss das vorbereitet werden. Kyusho Jitsu also keine Zauberei, sondern mühsame Arbeit um in der Kampfkunst Karate DO eine weitere Facette zu entdecken, mit der man jedoch sehr verantwortungs- und respektvoll umgehen muss.

Das Bild zeigt von links: Achim Keller (8. DAN Kyusho), Arnold Panschar und Marc Bonertz sowie Fritz Oblinger (5. DAN Kyusho)

dsc05750_1

Seminar mit Lothar Ratschke (8. DAN)

Zu einem Seminar innerhalb der Okinawan Kempo Gruppe hatte Lothar Ratschke ins Hessische Goddelau eingeladen. Themen waren Aufbau und Gestaltung von Kihon-Trainingseinheiten für Unter- und Oberstufe. Was ist wichtig, worauf kommt es an, was macht die Technik effektiv und wirksam. An diesen und auch an weiteren Themen wurde im gemeinsamen Training gearbeitet. In einer weiteren Trainingseinheit setzte sich die Trainingsgruppe mit der Kata Jiin auseinander. Auch hierzu wurden beim Üben der Kata besonders auf die sog. Kleinigkeiten geachtet. Auch in den „Kleinigkeiten“ die Abläufe hinterfragen um sie verstehen zu lernen. Die Teilnehmer konnten wieder viel hinzugewinnen und in ihre Dojos zum weiteren Trainieren mitnehmen.

Das Bild zeigt von links Marc Bonertz und Arnold Panschar sowie Lothar Ratschke.

04.09.2016 – Karate DO Lehrgang mit Volker Schwinn (7.DAN)

Über die KATA zur Selbstverteidigung – das war das Motto des Jubiläumslehrganges zum 20-jährigen Bestehen des Vereins. Als Lehrgangsreferenten konnten wir Volker Schwinn (7. DAN) gewinnen, der am Beispiel der KATA Heian Nidan und Bassai Sho den Lehrgangsteilnehmern hierzu viel zeigen konnte. Nach der Begrüßung des Referenten und der Teilnehmer ging es gleich los mit der Lehrgangspraxis. Beginnend mit hinführender Grundschule ging Volker am Vormittag  auf die KATA und wichtige Prinzipien ein: KATA verstehen lernen – KATA immer mit dem Gedanken des Kämpfens üben – ständiger Wechsel von Spannung und Entspannung – und und und… Am Nachmittag wurde dann geübt, die KATA gegen mehrere Angreifer zu kämpfen. Gerade da wurde deutlich, wie weit der Weg von der KATA zur Selbstverteidigung sein kann. Plötzlich gibt es keine festgelegten Schrittfolgen und Richtungen mehr, ich muß lernen, mich möglichst schnell auf sich ständig wechselnde Situationen einzustellen. Am Ende lobte Volker die Lehrgangsteilnehmer für ihr engagiertes Üben, das habe ihm richtig Spaß gemacht uns zu sehen. Auch wir bedanken uns bei Volker für diesen tollen Lehrgang und das, was wir lernen konnten.

 

DSC05736_1 DSC05730_1 DSC05739_1

Karate und Kara T Robics – Pfingstlehrgang in Bous

Am Samstag, den 14. Mai 2016 findet in Bous/Saarland in der Süd West Halle der Pflingslehrgang statt. Referenten sind Volker Schwinn (7. DAN), Bernd Hinschberger (5. DAN) und Frank Herholt (3. DAN) die für ein abwechslungsreiches Lehrgangsprogramm sorgen werden. Frank Herholt wird dabei eine Einführung in Kara T Robics anbieten. Bereits ab (8 Uhr finden DKV Shotokan DAN-Prüfungen statt.

Ausschreibung

Karate DO on Tour…

am 14. April machte sich eine Gruppe von 14 Karatekas unserer Erwachsenengruppe auf in den hohen Norden, um gemeinsam mit den dortigen Karatefreunden zu trainieren. Gut vorbereitet ergab sich eine gelungene Mischung aus täglichem intensiven Training und gemeinsamen Aktivitäten und Ausflügen in die Umgebung,  wodurch dieser Aufenthalt zu etwas Besonderem wurde. Im Zentrum des Karatetrainings stand die Kata Nijushiho, die von den Trainern insbesondere im Hinblick auf mögliche Varianten in der Technikanwendung vermittelt wurde. Da gab es viele neue Anregungen für die Teilnehmer die dann ausführlich ausprobiert werden konnten. Nach Meinung aller war dies ein tolles Event was unbedingt wiederholt werden sollte.

12