KATEGORIE: Allgemein

Ab morgen wieder Training – Tai Chi wieder auch mittwochs

Ab morgen geht es wieder los mit unseren Trainings. Mit dem Ende der Osterferien sind die Hallen wieder geöffnet und wir können auch wieder einsteigen. Wir freuen uns zudem, dass Tai Chi auch wieder mittwochs stattfinden kann.

Karate Erwachsene:
Montag, 20:15 – 21:45
Donnerstag, 19:00 – 20:30 (zunächst alle zusammen. Bei hohem Andrang wieder erst US, dann OS)

Karate Kinder:
Donnerstag, 16:30 – 18:50 (in Gruppen nach Absprache)

Tai Chi:
Dienstag, 11:00 – 12:00
Dienstag, 20:00 – 21:00
Mittwoch, 20:00 – 21:00

Qi Gong:
Dienstag, 10:00 – 11:00
Dienstag, 19:00 – 20:00
Freitag, 19:00 – 20:00

Selbstverteidigung Erwachsene:
Dienstag, 19:00 – 20:30

Hier geht es zu unserem übersichtlichen Trainingsplan.

Wir freuen uns auf euch!

Frohe Ostern!

Osterei mit Servietten-Hasen-Ohren und aufgemaltem Gesicht neben dem Vereinslogo auf Gras

Wir wünschen euch ein schönes Osterfest, frohe Tage und alles Gute! Wir freuen uns darauf, euch ab dem 25.04. wieder im Training zu sehen.

Bis bald!

Osterferien

Fokus auf einige Schwarzgurte, die am Boden liegen, während dahinter die Beine von knienden Karateka zu sehen sind

Unser Training muss wegen geschlossener Hallen über die Osterferien kurz pausieren. Es geht allerdings schon bald wieder weiter, nämlich ab dem 25.04.2022.

Wir wünschen euch schöne Ostertage und freuen uns darauf, euch nach den Ferien wiederzusehen.

Winterferien: kurze Trainingspause

Vom 21.02. bis 25.02. 2022 sind Winterferien und direkt im Anschluss kommen die Karnevalstage. In dieser Zeit sind die Hallen geschlossen.

Ihr könnt also diese Woche noch wie gewohnt trainieren. Ansonsten gilt:

  • Karate: Kein Training während der Ferien, dann erst wieder ab Donnerstag, 03.03.
  • Tai Chi: Während der Ferien nur dienstags im Pfarrsaal. Kein Training am 01.03. und 02.03. Außerhalb dieser Zeiten dienstags ab 11 Uhr und ab 20 Uhr im Pfarrsaal und mittwochs ab 20 Uhr in der Geschwister Scholl Schule.
  • Qi Gong: Kein Training am Freitag, 25.02. in der Nelson Mandela Halle und kein Training am Dienstag, 01.03.

Wir freuen uns darauf, euch vor den Ferien noch einmal zu sehen und danach wohlbehalten wieder begrüßen zu dürfen. Wir sind voller Hoffnung, hinsichtlich Corona bald wieder freier trainieren zu können.

Wir freuen uns auf 2022!

Wir freuen uns auf 2022. Denn als wir zum Jahreswechsel auf das vergangene Jahr zurückblickten, ist uns noch einmal bewusst geworden, wie viel Schönes wir miteinander erlebt haben. Das bestärkt uns für die anstehende Zeit:

Zuallererst fielen uns die erfolgreichen Karate-Prüfungen ein. Trotz der schwierigen Trainings-Umstände sahen wir in den Kyu-Prüfungen ein hohes Niveau. Die DAN-Prüfungen wurden zuvor mit unwahrscheinlich hoher Motivation und großem Engagement aller Beteiligter angegangen und mit besonderem Lob abgelegt. Unser Verein hat gezeigt, dass er als kleine Karate-Familie gemeinsam Großes schaffen kann.

Dabei lief das Training lange Zeit zunächst nur vor dem Bildschirm ab. Eine komplizierte Zeit, aber immerhin verbrachten wir sie gemeinsam. Es folgte der Übergang auf die Sportplätze und später endlich zurück in die „heimischen“ Hallen. Darauf hatten wir lange gewartet.

Doch auch die Zeit außerhalb der gewöhnlichen Trainingsstätten sorgte, zumindest rückblickend, für tolle Momente. Im Kindertraining haben die Kleinen mit viel Spaß und Fleiß tolle Trainingsleistungen erbracht. In Tai Chi und Qi Gong konnten sich unsere Gruppen immer wieder schöne Plätze in der Natur suchen. Teils wurden sie spontan von Passantinnen und Passanten verstärkt, die sich einfach dazugestellt haben. Das waren schöne Momente, die auch sehr zu unserer offenen, gemeinschaftlichen Mentalität passten. Auch in der Selbstverteidigung führten hohes Interesse und Engagement bei Erwachsenen und Kindern zu schönen und produktiven Trainings.

Nicht zuletzt ist das alles natürlich auch Verdienst unseres Trainerteams, die sich dafür große Mühen gemacht, wöchentlich Verordnungen gecheckt und die gemeinsamen Stunden mit viel Phantasie gefüllt haben.

Wir danken euch allen für das schöne Jahr. Wir freuen uns darauf, mit diesen Erfahrungen und dieser Kraft ein umso besseres 2022 gestalten zu können.

Wann das Training wieder anfängt, teilen wir euch rechtzeitig mit. Wir sind hier natürlich auch von den politischen Gegebenheiten abhängig.

Bis dahin alles Gute und wir freuen uns auf euch!

Euer KDO-Team

Winterpause

Unsere Trainingsangebote ruhen und gehen in die Winterpause.

Nach einem erfolgreichen Jahresabschluss verabschieden wir uns bis nächstes Jahr. Grund ist auch die Corona-Lage, aufgrund derer wir Kontakte vermeiden und Risiken reduzieren wollen.

Online bieten wir ab sofort wieder Qi Gong und Tai Chi am Dienstagabend, 19:00 / 19:45 Uhr an.

Nach Online-Training, Sportplatz-Training, Abstand-Training, normalem Training sowie im Karate DAN-Prüfungen und Kyu-Prüfungen geht ein genauso nervenaufreibendes wie doch auch schönes Trainingsjahr zu Ende.

Wir freuen uns sehr darauf, euch in 2022 wiederzusehen und wünschen schon einmal frohe Tage und beste Gesundheit!

Erfolgreiche Kyu-Prüfungen

Wir gratulieren herzlich zu den bestandenen Kyu-Prüfungen.

Vor Kurzem haben unsere Karateka von der Unter- bis zur Oberstufe erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt und können nun stolz auf ihre Leistungen und ihre neuen Kyu-Grade sein. Die Prüfung unter der Aufsicht von Arnold Panschar (5. DAN) und Marc Bonertz (3. DAN) wurde streng nach allen zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln durchgeführt und war trotzdem für alle Beteiligten ein bestärkendes Erlebnis.

Die gezeigten Leistungen machten Freude auf das weitere gemeinsame Training und ließen all die langen Trainingsausfälle und Zeiten des Online-Trainings in den Hintergrund geraten. Alle Prüflinge haben damit, nach vielen kleinen Schritten auf ihrem Karate-Weg, einen großen und sichtbaren Sprung nach vorne auf ihrem persönlichen DO gemacht.

Wir gratulieren…

zum 8. Kyu: Oscar, Ingrid, Anna, Lissy, Johanna

zum 7. Kyu: Robert, Patrick, Paula, Luis, Benjamin

zur grünen Spitze: Carolina

zum 5. Kyu: Anja

zum 2. Kyu: Laura

zum 1. Kyu: Sabrina, Thomas.

Das Trainingsjahr ist damit abgeschlossen, unsere Angebote ruhen weitestgehend bis zum neuen Jahr 2022. Das hat sich unter Anderem auch aufgrund der Coronalage so ergeben, um Kontakte zu vermeiden und Risiken zu reduzieren.

Wir freuen uns darauf, euch gesund und munter wiederzusehen und wünschen bis dahin schon einmal frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr.

Kindern Stärke geben – toller Workshop abgeschlossen

Kinder SV erfolgreiche Gruppe

Keine Angst vor Gefahren, sondern Mut zum Reagieren haben die Kindern in unserem Wokshop über Selbstverteidigung und -behauptung gelernt. In zwei Gruppen, aufgeteilt in Mädchen und Jungen, wurde über einen Zeitraum von je dreieinhalb Stunden zu diesem Thema gearbeitet. Das erfahrene Leitungsteam mit Ursula und Arnold Panschar weckte bei den Kindern schnell Interesse und Neugierde. Denn die Kindern lernten auf anschauliche und spielerische Art und Weise, Gefahren rechtzeitig zu erkennen, richtig zu reagieren und diesen nach Möglichkeit auszuweichen.

Nach dem Erarbeiten des notwendigen Rüstzeugs ging es beispielsweise um angemessene Körperhaltung, Aufmerksamkeit, Blickkontakt, guten Stand, Fluchtbereitschaft und, wenn notwendig, Wille zur Gegenwehr. Alles wurde in konkreten Situationen nachgestellt, gespielt und geübt.  

Es ist nicht immer leicht, Kindern zu erklären, wo überall Gefahren lauern können und wie sie aussehen. Was hier hilft, ist das persönliche Bauchgefühl. Es ist immer mit dabei, ist immer ehrlich und meldet sich, wenn etwas komisch ist. Am liebsten meldet das Bauchgefühl den grünen Bereich: Alles ist gut, alles ist schön, ich fühle mich wohl… so ist es die meiste Zeit des Tages.

Manchmal kommen die kleinen gelben Blitze, das Bauchgefühl meldet etwas Komisches. Ich entscheide nun, was ich tun soll: Zurückziehen, weggehen, weglaufen, nicht hinhören, großes NEIN … oder wie komme ich so schnell wie möglich wieder zurück in den grünen Bereich?

Wenn ich mich falsch entscheide, kann es weitergehen in Richtung roter Bereich. Immer mit der Gefahr, dass ich diesen nicht mehr kontrollieren kann. Ich werden geschlagen, weggezerrt, festgehalten, verprügelt…

Zu den konkreten Gefährdungen haben die Kinder richtiges und angemessenes Verhalten gelernt, auch Abwehrreaktionen, Abstand, Fluchtmöglichkeiten, Erwachsene richtig auf Hilfe ansprechen, Stimme richtig einzusetzen und vieles mehr.

Schnell ging die Zeit vorbei, es war ein Einblick in die wichtigsten Verhaltensregeln des Selbstschutzes.

Rückmeldung einiger Kinder: Viel Spaß, wir sind platt und haben viel gelernt.

Rückmeldung des Teams: Es hat Spaß gemacht, zu sehen, wie die Kinder Stärke hinzugewinnen konnten.

Wichtigste Erkenntnis: Jeder Tag beginnt nicht mit der Frage, wie der Tag wird, sondern mit der Frage, was ich aus dem Tag mache.

Unser Verein bietet regelmäßig Kursmaßnahmen zum Thema Selbstverteidigung (Kinder bis Erwachsene) an, die über einen Zeitraum von 5-6 Kurseinheiten laufen. Hier gehen wir noch viel intensiver auf die Themenstellungen ein.

Darüberhinaus bieten wir auch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Karatetraining an, welches mit einem sportlichen Schwerpunkt eine ausgewogene Bewegungsausbildung unterstützt und soziales Verhalten in der Gruppe sowie im Partnertraining fördert.

Erfolgreiche DAN-Prüfung: 1x 1.DAN, 3x 2.DAN

Viele Monate Training auf Sportplätzen, auf Wiesenflächen, in Wohnzimmern und in Trainingshallen – hunderte Kilometer zur Fortbildung an Abenden und Wochenenden – ein beeindruckendes Maß an Ehrgeiz und Fleiß – all das und noch viel mehr kam in der Vorbereitung auf das vergangene Wochenende zusammen. Am 09.10. sind unsere Karateka und Trainer*innen Susanne (nun 1.DAN), Florian (nun 2.DAN), Hayo (nun 2.DAN) und Lucas (nun 2.DAN) in Völklingen zur Schwarzgurtprüfung angetreten.

Der Tag begann nach gut einer Stunde Fahrt mit einem Koshinkan-Lehrgang bei Volker Schwinn (8.DAN), Martin Bietzer (5.DAN) und Carsten Bresser (5.DAN). Ab 11 Uhr hieß es also für die Prüflinge, in die richtige Stimmung zu kommen und Kräfte zu sparen, während die mitgereisten Unterstützer aus unserem Dojo vollends in die Welt des Koshinkan sowie der Katas Jion oder Jitte abtauchen konnten. In der gut besuchten Trainingshalle lag der Blick auf einer Kombination zum Kampf gegen mehrere Gegner sowie auf Arbeit mit den Körperenergien. Unsere Prüflinge waren froh, die Zeit bis zum großen Moment derart aktiv gestalten zu können. Besonders freuten sie sich auch über die mitgereisten Unterstützer*innen aus unserem Dojo, die auch in den vergangenen Wochen so häufig als Trainingspartner*innen oder Trainer zur Seite standen und während des Prüfungstages mit viel Hingabe für die richtige Verpflegung sorgten.

Noch während die letzte Einheit des Lehrgangs lief, begann dann schon die Prüfung. Insgesamt sind zehn Karateka aus Holz, Saarwellingen und Trier unter den Augen von Volker Schwinn und Martin Bietzer angetreten. Für alle zehn war es die erste DAN-Prüfung überhaupt in der Stilrichtung Koshinkan. Zuvor haben sie Shotokan trainiert, dann jedoch die realistischen Züge des Koshinkan zu schätzen gelernt. Koshinkan kann auf jedem anderen Karate-Stil aufbauen. Es zeichnet sich durch einen besonders starken Bezug zur realitätsnahen Anwendung aus. Darauf wird speziell in Kihon und Bunkai geachtet. So finden sich in Kihon-Bahnen beispielsweise viele Drehungen und unterschiedliche Richtungen, um tatsächlich sinnvolle Bewegungsmuster oder den Kampf gegen mehrere Gegner abzubilden.

Wer im Koshinkan eine höhere Kyu- oder eine DAN-Prüfung ablegen möchte, muss sich eigene Kihon-Bahnen gemäß dieser Muster ausdenken. So sollen sich die Übenden mehr mit ihren Bewegungen auseinandersetzen und einen tieferen Zugang zum Karate DO erhalten. Es ermöglicht auch, eigene Stärken in den Vordergrund zu stellen und individuelle Wege zu gehen. Außerdem musste für diese DAN-Prüfung eine kleine Ausarbeitung über die gewählte Kür-Kata (1x Hangetsu, 1x Nijushiho, 2x Jiin) geschrieben werden. Die Ausarbeitungen wollen wir euch in Kürze noch zur Verfügung zu stellen.

In der Prüfung wurden dann zuerst die Kihon-Kombinationen gezeigt, in konzentrierter Stimmung vor einem aufmerksamen Prüfungskommittee. Es folgten die Kür-Kata, eine von den Prüfern gewählte Kata und die Anwendung der Kihon-Bahnen. Später wurde auch das Kata-Bunkai gezeigt, außerdem mussten alle Prüflinge eine Selbstverteidigungs-Situation lösen.

Dann hieß es, in der Nebenhalle gespannt zu warten, während hinter verschlossenen Türen wohl die Prüfung noch einmal besprochen wurde. Unsere vier Anwärter konnten sich zu diesem Zeitpunkt endlich langsam wieder entspannen, denn sie waren mit ihren Leistungen zufrieden und der Druck ließ nach den tollen Präsentationen ihres Könnens, für die sie so lange trainiert hatten, langsam nach.

Als sich die Türen wieder öffneten, zeigten sich die Prüfer ebenfalls sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Prüflinge und bestätigten auch unseren Trierer Prüflingen ein durchweg hohes Niveau. Was eine Freude, als alle dann ihr lang ersehntes DAN-Diplom überreicht bekamen!

Susanne, Florian, Hayo und Lucas danken an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich ihren Trainern Arnold und Marc für die intensive Begleitung während der langen Vorbereitung, ihren Dojo-Kolleg*innen für die Unterstützung und Hilfe, den Prüfern Volker und Martin für das gute Trainieren in den vergangenen Monaten sowie für die sehr ruhig und angenehm gestaltete Prüfung und letztlich allen weiteren Beteiligten für jegliche Form des Beistands.

Wir gratulieren euch vier herzlichst zum neuen DAN-Grad und freuen uns auf das weitere Training mit euch!

Trainer Marc, Susanne, Florian, Lucas, Hayo und die Prüfer Volker und Martin (v.l.) – glücklich über die Leistung
Die gesamte Gruppe der DAN-Prüflinge mit Trainer und Prüfern – nach so guter Leistung lächelt es sich am besten
Die Lehrgangsgruppe am Koshinkan-Tag in Völklingen
Der neue Schwarzgurt mit Beschriftung in Wunschfarbe für Susanne

Fotos: KDO Trier, Bushido Völklingen

Ferien – Nächstes Training am 25.10.

Da durch die Herbstferien die Hallen geschlossen bleiben, muss auch unser Training größtenteils leider wieder pausieren. Ab dem 25.10. geht es aber wie gewohnt mit unserem vollen Trainingsplan weiter.

Tai Chi entfällt nur an folgenden Tagen: 12.10. (vormittags), 13.10., 20.10. Die anderen Termine können stattfinden.

Bis dahin gute Erholung und wir freuen uns auf euch!